+49 (0) 176 43628909

©2019 Vivi Le Moment

 
Suche
  • Vivi

Mit Baby im Kaisertal

Aktualisiert: 9. Nov 2019

Vor ein paar Tagen hat es uns ganz spontan in das schoene Kaisertal gebracht. Urspruenglich war ein Kurztrip nach Prag mit Zwischenstop im Sandsteingebirge geplant, doch war uns der Weg dorthin mit den Oeffentlichen zu viel. Wir reisen viel mit der Bahn, da Jorge keinen deutschen Fuehrerschein hat und ich auf diese Weise immer fuer Lua verfuegbar bin. Das ist einfach wesentlich entspannter und kann ich nur empfehlen. Ist einfach toll, die Strecke aus dem Fenster zu schauen und immer wechselnde Landschaften vorbeiziehen zu sehen.

Nun war Prag also keine Option mehr, wobei man sagen muss, dass es auch dorthin eine spannende Fahrt mit 2 Regios und 4 Std Bus am Ende gibt, allerdings hat uns dafuer der Kindersitz gefehlt, der gerade bei einer Freundin im Auto haengen geblieben ist. Dieser ist jedoch Pflicht fuer die Busfahrt!

So haben wir also angefangen, nach anderen Optionen zu suchen. Mein Kopf ist in unserer aktuellen Situation manchmal ganz schoen ueberlastet, sodass ich stark nach einem Trip in die Natur gefordert habe. Reisen mit 3 Erwachsenen und Baby ist fuer mich sehr anders. Zuvor war ein Bett im 10er-Dom fuer kleines Geld immer eine super Wahl! Nun sind es doch eher Privatzimmer und die gibt es nicht guenstig.

Bei Natur kam uns der Allgaeu in den Sinn. Da aber unser Budget keine 50 Euro pro Nacht uebersteigen wollte, war unsere Auswahl sehr eingegrenzt. airbnb.de ist dafuer eine tolle Hotelsuchmaschine. Recht schnell fanden wir so den Bergkhof bei Kufstein. Und es war schiere Fuegung.

Am naechsten Tag mit dem Quer-Durchs-Land-Ticket in der Tasche ging unser Trip los. (Kommt man aus Bayern angereist, gilt sogar auch das Bayernticket bis Kufstein, eine Station hinter der Grenze.)

Nach 7 1/2 Stunden Zugfahrt, 3x Umsteigen erreichten wir das Staedtchen. Das Tal ist - ausser vielleicht die Festung und die kleine Altsadt - eher unattraktiv. Fuer jeden, der sich nochmal vor dem Aufstieg staerken moechte, laesst sich der Falafel/Doener-Laden am Kufsteiner Bhf empfehlen. Wirklich lecker und frisch!

Es gibt auch sonntags eine sehr gute Anbindung mit 9-Sitzern Kleinbussen bis hin zum Kaisertalaufstieg. Die heimische Fahrerin konnte es gar nicht glauben, dass wir die 300 Stufen mit Kind erklimmen wollten. Aber uns konnte nichts aufhalten und so wie Florian, der Besitzer des Bergkhof Hotels, auch geschrieben hatte, lohnte sich der kleine, steile Aufstieg sehr. Lua ist die meiste Zeit in der Manduka und das funktioniert wirklich prima. Wir zaehlten knapp 350 Stufen und dann ging es weiter stetig hinauf bis es bald flacher wurde und wir unser Ziel erreichten. 350 Hoehenmeter und knapp 2,2 km heisst es in der Wegbeschreibung. Dann Paradies. Es war bereits dunkel und ein langer Tag neigte sich dem Ende. Der ganze Weg hatte sich derbe gelohnt. Unser Zimmer war ein Traeumchen, Kinderbettchen schon aufgestellt, super sauber. Das ganze Haus ist sehenswert. Mit 500 Jahren das aelteste Haus im Tal. Bevor Florian es vor 1 1/2 Jahren pachtete, hatte es die neue Besitzerin aufwendig restaurieren lassen. Wir waren ganz schoen hungrig nach der Wanderung und so wurde auch gleich die traditionelle Kueche getestet. Die Karte ist klein, aber fein. Bloss die Preise, gerade fuer Fleisch ueberstiegen definitiv unser Geldbeutel. Dafuer kann man das Stueck Fleisch, das man geniesst (Ich, ja, uebrigens nicht.), morgens unterhalb einer der Fenster vorbeilaufen sehen und weiss, woher es kommt: Naemlich vom Bauern neben an, feinstes Bio-Rind. Manchmal auch von weiter unten gibt es Lamm auf der Karte. Wer Geld sparen will, tut sich gut daran, ein paar eigene Lebensmittel mitbzubringen, so auch wir. Und KAFFEE! Dafuer gibt es naemlich eine Gaestekueche, wo man wunderbar kochen und Kaffee machen kann. Die Kueche ist sehr sporadisch ausgestattet, aber man kann alles Fehlende aus der Gastronomie erfragen. Und im Uebrigen schmeckt im Restaurant der Kaffee auch sehr gut!

Unser erster Morgen war der Wahnsinn. Sonnenaufgang in den Bergen. Fenster, in denen man sitzen kann und wunderbar stillen kann, eine laute, aber sehr verschmuste Hauskatze und Kuhglockengelaeute, nachdem sie aus dem Stall gelassen wurden. Herrlich! Später zogen wir 5 Stunden durch die Berge! Bei bestem Wetter bis hin zum Bärental. Eine sehr einfache, familientaugliche Wanderung.


Wie kamen wir zum Bergkhof?

Mit einem 70l Rucksack mit Sachen für meinen Freund und mich + Windeln + Trekkinessen von DM

Mit einem kleinen Rucksack mit Sachen für Lua


Was hatten wir dabei für 4 Übernachtungen?

3 Unterhosen/Person (Das kann ich mit all meinen Reiseerfahrungen nur empfehlen! 1 Schlüpfer hat man an, den wäscht man bei der nächsten Dusche mit, ziehten einen anderen an und einen extra. falls es mal länger dauert mit dem Trocknen)

3 Paar Socken/Person

2 T-Shirts/Person

1 Wollstrumpfhose

1 bequemes Kleid, gut zum Stillen

1 bequemen Pulli

1 warmen Hoodie mit Reißverschluss

2 Hosen/Person (1 davon Schlafhose)

ABS-Socken oder gar Hüttenschuhe

gutes Schuhwerk

- Laptop


Für Lua:

3 Bodies

1 dicke Adidas Jogging

2 Strumpfhosen

1 Oberteil

2 Pullis

1 Winteranzug

1 Mütze

1 Paar Handschuhe

1 Paar Socken

1 Schlafanzug

1 Fliesanzug

1 Halstuch

1 Waschlappen

knapp 25 Windeln

knapp 8 Quetschies und 2 Gläser


für die Küche:

- eine Tasse würde ich das nächste Mal mitbringen, denn davon gibts wenig und ist auch immer füer den Coffee2Go gut

-es war prima mein Taschenmesser dabei zu haben, denn in der Küche gibt es nur 1 scharfes Messer

- Kaffee

- verschiedene 5 min Gerichte selbstgemacht oder auch von DM

z.B. rote Linsen, Nudeln, Pesto, Quinoa, Gemüsebrühe

- Haferflocken

- Dinkelpops

-vergane Milch (denn die gibts da oben nicht)

23 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now